Digitalisierung in der Landwirtschaft fördern – kostenfreien Zugang zu präzisen Korrekturdiensten ermöglichen

Die meisten Betriebe in der niedersächsischen Landwirtschaft nutzen bereits GPS-Lenksysteme. Die Genauigkeit der GPS-Steuerung reicht für viele Anwendungen jedoch nicht aus, sodass Landmaschinen ein zusätzliches Korrektursignal, das sogenannte RTK-Korrektursignal, benötigen. Dieses Korrektursignal ermöglicht es, dass sich das Fahrzeug mithilfe einer automatischen Lenktechnik im Gelände und auf dem Acker mit einer Toleranz von weniger als 2 cm manövrieren lässt.

Die Nutzung dieser amtlich zur Verfügung gestellten Daten unterliegt jedoch einer Gebührenordnung. Daher fordert der Landtag die Landesregierung auf, den satellitenbasierten Korrekturdienst kosten- und gemeinfrei zur Verfügung zu stellen, um auch die Digitalisierung in der Landwirtschaft zu fördern.

Diesen Antrag, der auf unsere Initiative eingebracht wurde, haben wir abschließend angenommen und rechnen mit einer Umsetzung zur Frühjahrsbestellung 2019.

Jörn Domeier MdL

Offizielle feierliche Einweihung Kindergarten „Lummerland“ in Velpke

Eine neue und moderne Tagesstätte für 80 Kinder.
Bereits seit dem 2. Januar tummeln sich schon Kinder in der Kita “Lummerland”. Zur offiziellen Einweihung am 15. Januar hatten sich viele Gäste und Kinder mit Eltern eingefunden. Gemeindebürgermeister Kreutzberg stellte das gemeinsam von Politik und Verwaltung umgesetzte Projekt heraus. Ein Dank ging auch an das Architekturbüro Schmerschneider und die ausführenden Firmen. Knapp drei Millionen Euro wurden in 80 neue Kinderbetreuungsplätze auf gut 1000 Quadratmeter Gebäudefläche investiert. In vier Gruppenräumen sowie weiteren Funktionsräumen werden viele kleine Geister den neuen Kindergarten beleben.
Das “Lummerland” soll ein Ort für Fröhlichkeit, Ruhe, Gelassenheit und auch ein Platz für die Natur sein, wie an den Gruppennamen Wiesenpieper, Grashüpfer und weiteren zu erkennen ist.
Für all das wurden die besten Voraussetzungen geschaffen, betont die Lummerland-Leiterin Frau Nicole Kindler.

Wir wünschen der Einrichtung alles Gute.
Herbert Groenke

Vorstand der Ortsabteilung neu gewählt

Nachdem unsere bisherige Vorsitzende Elke Jäger ihr Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung stellte, wurde am 11. Januar auf unserer Mitgliederversammlung ein neuer Vorsitz gewählt. Erster Vorsitzender ist nun Sebastiano Di Maria. Zu Stellvertretern wurden Ina Hase, Holger Latzel und Niklas Heinzel gewählt. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Wir danken Elke Jäger für ihre bisherige Arbeit und starten mit dem neuen Vorstandsteam zuversichtlich ins neue Jahr!

Von links: Holger Latzel, Sebastiano Di Maria, Ina Hase, Herbert Groenke, Niklas Heinzel und Mark Kreutzberg.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2019!

Unsere Ortsabteilung Velpke blickt auf ein gutes Jahr Kommunalpolitik zurück, aber auch bundespolitisch wurde von der SPD viel auf den Weg gebracht. In diesem Sinne wünschen wir Euch Frohe Weihnachten sowie Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

Was die Menschen 2019 von der SPD erwarten können, siehst Du, wenn Du auf diesen großen Button klickst. (Bildquelle: Pixabay)

Fahrradweg Meinkot-Velpke wurde eingeweiht

Nachdem nun auch die Brücke über den Katharinenbach planmäßig fertiggestellt wurde, konnte bei schönem Wetter am 18. Dezember 2018 der neue Fahrradweg eingeweiht und offiziell seiner Bestimmung übergeben werden.

Beim Schneiden des Bandes von links: Bernd Mühlnickel vom Straßenbauamt Wolfenbüttel, MdL Jörn Domeier SPD, Kreisrat Hans-Werner Schlichting, Bürgermeister Mark Kreutzberg, stellv. Bürgermeister Herbert Groenke von der Initiative Radweg Velpke-Meinkot, MdL Veronika Koch CDU, Gemeindedirektor Rüdiger Fricke.

Velpkes Bürgermeister Mark Kreuzberg sprach in seiner Rede nochmal allen an der Umsetzung des Projektes beteiligten Personen und Firmen seinen Dank aus und es ist ihm eine große Freude, dass der seit Jahrzehnten bestehende Wunsch nach einem Radweg jetzt für die Bewohner erfüllt werden konnte. Herr Mühlnickel vom Straßenbauamt Wolfenbüttel würdigte anschließend ebenfalls die gute Kooperation aller Beteiligten und die Bereitschaft der Gemeinde Velpke zu dem erheblichen Kostenbeitrag, mit dem letztlich der Bau des Radweges realisiert werden konnte.

Sonderausstellung im Velpker Rathaus, 100 Jahre Frauenwahlrecht

Velpke. Am 3.12.2018 wurde um 14 Uhr die Wanderausstellung “Frauenrechte sind Menschenrechte” im Foyer des Velpker Rathauses vom Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke eröffnet.

Erarbeitet wurde die Ausstellung von der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF). Die Leiterin der Arbeitsgemeinschaft, Christine M. Kaiser, erläuterte den mühsamen Weg, den Frauen im 19. und frühen 20. Jahrhundert beschritten, um sich das aktive und passive Wahlrecht in Deutschland zu erkämpfen, welches dann, am 12. November 1918, für alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen verkündet wurde. Die Ausstellung ist im Velpker Rathaus noch bis zum 7.12.18 zu sehen.

KITA Lummerland in Velpke

Die noch im Bau befindliche neue Kindertagesstätte in Velpke wird voraussichtlich am 2. Januar 2019 in Betrieb gehen. Die offizielle Einweihung ist am 15. Januar um 15 Uhr. Laut Bauplanung ist alles im Zeitplan. Derzeit wird noch an den Außenanlagen gearbeitet und der Innenausbau vollzogen. So kann mit einem erweitertem Angebot an Kinderbetreuung ins neue Jahr gestartet werden, was uns als SPD natürlich besonders freut. Auch die Personalplanung ist bereits abgeschlossen, die Leitung wird Nicole Kindler übernehmen und die KITA erhält den Namen “Lummerland”.

Foto: Herbert Groenke
Bildquelle: pixabay

Velpker Müllsammelaktion 2018

Auch dieses Jahr hat die Gemeinde Velpke wieder Freiwillige für die alljährliche Müllsammelaktion gesucht. Diverse Vereine und die Jugendfeuerwehr haben ihre Mithilfe zugesagt, so auch Mitglieder und Freunde unserer SPD Ortsabteilung. Innerhalb von 2 Std, wurde wieder eine enorme Menge gesammelt, womit der große, von der Gemeinde bereitgestellte Container bis oben hin gefüllt werden konnte. Zur Belohnung gab es einen leckeren Erbseneintopf im Velpker Feuerwehrgerätehaus.

Unsere Gruppe war für den Mittelweg bis Wahrstedt und zurück an der B188 eingeteilt.

Fahrradtour 2018

Unsere diesjährige Fahrradtour führte durch die Umgebung von Oebisfelde und endete beim Velpker Sommerfest. Eine unserer Stationen war die neu gestaltete Gedenktafel am ehemaligen DDR-Grenzpunkt Büstedt.

Radweg Meinkot-Velpke, erster Spatenstich

An den Spaten von links: Gemeindedirektor Rüdiger Fricke, Bernd Mühlnickel als Leiter der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Jörn Domeier (MdL) und Mark Kreutzberg als Velpker Bürgermeister. (Foto: Henning Herlemann, Meinkot)

Meinkot. Am Dienstag, 04.09.18, war es dann endlich soweit: Der offizielle erste Spatenstich für den Radweg an der L647 von Meinkot nach Velpke wurde im Beisein von zahlreichen Gästen und politischer Prominenz zelebriert. In über drei Jahrzehnten hatte sich das Thema zum kommunalpolitischen Dauerbrenner entwickelt, aber politisch Verantwortliche und Beteiligte kamen und gingen und zuletzt war er dann doch da, der gemeinsame politische Wille, das Projekt endlich zu realisieren.

„Die Freude über den Bau ist groß. Bei dem neuen Radweg steht die Sicherheit im Vordergrund“, sagte der Velpker Gemeindebürgermeister Mark Kreutzberg (SPD) mit Blick auf Radfahrer und Fußgänger. “Ohne die finanzielle Mitwirkung der Gemeinde wäre der „Gemeinschaftsradweg“ allerdings nicht realisiert worden”, so Bernd Mühlnickel, Leiter der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Kurze Ansprachen gab es auch vom SPD-Landtagsabgeordneten Jörn Domeier und dem Landrat Gerhard Radeck (CDU).

SPD Nachbarschaftsgespräch mit Abgeordneten

Schöningen – Am 19.07.2018 organisierte Christian Berger aus Schöningen ein SPD Nachbarschaftsgespräch mit Falko Mohrs (MdB) und Jörn Domeier (MdL).
Berger, der auch Vorsitzender der Arbeitsgruppe 60+ in Helmstedt ist, freute sich über das zahlreiche Erscheinen interessierter Bürger und geladener Gäste. Zu Beginn berichteten Mohrs und Domeier aus ihrer Tätigkeit im Deutschen Bundestag und dem Niedersächsischen Landtag und auch regionale Belange des Helmstedter Südkreises wurden besprochen.

Christian Berger (Mitte) bei der Begrüßung

Nach einem Imbiss hatten die Gäste Gelegenheit, persönlich mit Mohrs und Domeier zu diskutieren. So verging die Zeit wie im Flug und Mohrs und Domeier waren sich einig, diese schöne Form der Kommunikation mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu wiederholen.

alle Fotos: privat