Mitglieder der SPD Ortsabteilung unterstützen Helfergruppe

In Zeiten der Pandemie ist es besonders wichtig, aufeinander Acht zu geben und füreinander da zu sein.

Das dies funktionieren kann, hat eine von Anja Klann-Meyer koordinierte Helfergruppe bewiesen. In der Helfergruppe organisierten sich talentierte Näherinnen mit der Zielsetzung, den anfänglichen Engpass an Gesichtsmasken zu entgegnen. So wurden mehrere hundert Masken an Privatpersonen, Einzelhandel, Arztpraxen und sozialen Einrichtungen übergeben.

Mitglieder der SPD-Ortsabteilung waren sich sehr schnell einig, diese Gruppe zu unterstützen. Als Zeichen der Wertschätzung gegenüber den Näherinnen und zur Deckung der Materialkosten konnte Holger Latzel, Vorsitzender der SPD-Ortsabteilung, eine private Spende von 300€ übergeben.

Anja Klann-Meyer, die als Mitgeschäftsführerin der Musikfabrik Velpke selbst massiv wirtschaftlich unter den Corona bedingten Einschränkungen gelitten hat, entschied die Spende an das Pflegeheim Velpke zur Finanzierung des Oktoberfestes weiterzugeben. Zur Freude der Pflegekräfte und Heimbewohner wurde die Spende im Rahmen eines von der Musikfabrik ausgerichteten, musikalischen Nachmittag übergeben.

Anja Klann-Meyer vor den Bewohnern des Pflegeheims
Holger Latzel und Thomas Bogenhausen (Heimleitung) bei der Spendenübergabe

Silvestre und Rolf von der Musikfabrik Velpke

Samtgemeindeausschuss erteilt dem Ehrenamt eine knallende Ohrfeige

Der Antrag der SPD eine koordinierende Stelle für das Ehrenamt in der Verwaltung aufzubauen, wurde leider vom Samtgemeindeausschuss abgelehnt. Abweichend zu vielen anderen Orten wird es in der Samtgemeinde Velpke zunächst dabeibleiben, dass Vereine und Verbände sich weiterhin selbst mit der nachlassenden Bereitschaft zum Ehrenamt auseinandersetzen müssen. Auch wird es für Bürger, welche gern ehrenamtlich aktiv werden möchten, keinen zentralen Anlaufpunkt geben. Erschreckend und enttäuschend für uns Sozialdemokraten ist jedoch viel mehr die Tatsache, dass aus der aktuellen Pandemie nicht gelernt wird. Wie in der bislang schwierigsten Phase der Pandemie wird es auch in Zukunft dabeibleiben, dass hilfesuchende Bürger keine zentrale Anlaufstelle haben und die Koordination von Helfergruppen (Maskennäher, Einkaufshilfen) weiterhin so gut es geht über soziale Netzwerke erfolgt.

Wir werden uns weiter für das Ehrenamt stark machen und einen weiteren Anlauf nehmen!

SPD Velpke ehrt langjährige Mitglieder auf eigener Streuobstwiese

Das schöne Wetter und der attraktive Austragungsort motivierte viele Mitglieder der SPD Velpke, sich auf dem Weg ins Grüne zu machen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Velpker SPD Holger Latzel informierte Thomas Nikiel-Bloch über die in den vergangenen Monaten angelegte Streuobstwiese. Ein besonderes Dankeschön ging an alle Helfer für ihr außergewöhnliches Engagement und an die vielen Spender, die dieses Projekt ermöglichten. Es gibt noch viele Vorstellungen, in welcher Form die Streuobstwiese weiter gestaltet werden kann. Sicher ist, dass es ein Kleinod für alle Bürger werden soll.

Die anschließende Ehrung langjähriger Mitglieder erfolgte nicht in der gewohnten Form eines Redebeitrags. Stattdessen spielten sich die Teilnehmer den Ball immer wieder verbal zu und berichteten aus ihren Erinnerungen. Ernste und heitere Kommentare, immer wieder angereichert durch den Landtagsabgeordneten Jörn Domeyer, schlugen die Brücke zum abschließenden Tagesordnungspunkt: Gemütliches Beisammensein.

Geehrt wurden Mark Kreutzberg (25 Jahre), Hilda Brantowski, Herbert Groenke, Joachim Krüger, Frank Schaerf, Rita Techen-Müller, Thomas Thiere (jeweils 40 Jahre), Klaus Holtz, Jürgen Janczyk und Konrad Minge (jeweils 50 Jahre).

Die Veranstaltung fand unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona Restriktionen und Hygienebestimmungen statt.

Jörn Domeyer (Dritter von links) mit Holger Latzel (ganz rechts) und den Jubilaren Thomas Thiere, Hilda Brantowski, Mark Kreutzberg, Jürgen Janczyk

Finanzierung für die Neuausrichtung der Sportanlage Velpke gesichert

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute die Finanzierung für die Neuausrichtung und Sanierung der Sportanlage in Velpke beschlossen. Dadurch fließen Bundesmittel in Höhe von 1.005.300 Euro in den Landkreis Helmstedt.

Der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs zeigt sich darüber sehr erfreut: „Ich habe mich in Berlin in enger Abstimmung mit meinen Kollegen aus dem Haushaltsausschuss und mit Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke dafür eingesetzt, dass diese dringend benötigte Sanierung berücksichtigt wird. Damit kann ein tolles und wichtiges Projekt umgesetzt werden!“ äußert sich der Abgeordnete zufrieden. „So wird durch die Neuausrichtung und Sanierung der Bezirkssportanlage im ersten Bauabschnitt die Laufbahn und Leichtathletikanlage als Kunststofflaufbahn umgebaut und im zweiten Bauabschnitt wird der B-Platz  in einen Kunstrasenplatz umgewandelt.“

Mohrs erläutert weiter: „Im Juli habe ich die Hauptverwaltungsbeamten des Landkreises Helmstedt sowie den Vorsitzenden des Kreissportbundes über die Fördermöglichkeiten des Bundes informiert. Im Zuge der Beratungen zum 2. Nachtragshaushalt wurde das Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ um 600 Millionen Euro aufgestockt. Um sowohl eine möglichst zügige Umsetzung als auch eine erneute Antragstellung der Kommunen zu ermöglichen, wurde die Fördersumme zunächst aufgeteilt. Bereits jetzt wurde durch den Haushaltsausschuss eine erste Förderauswahl in Höhe von 200 Millionen Euro beschlossen. Die Samtgemeinde Velpke hatte mit einer eingereichten Projektskizze für ihre Mitgliedsgemeinde Velpke kurzfristig reagiert. Ich bin darum sehr froh, dass diese Kommune aufgrund der im Juli eingereichten Unterlagen so erfolgreich ist und nun zur Tat schreiten kann!“

Auch Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke ist hoch erfreut, dass Velpke endlich von einer derart hohen Förderung profitieren wird. „Die Gesamtbelastung auf Samtgemeindebereich, gerade durch die in letzter Zeit angefallenen und künftig noch vorgesehenen Investitionen im Kita-, Schul- und Brandschutzbereich, von über 20 Millionen Euro sind doch sehr hoch“, erläutert er. Fricke und auch der Bürgermeister der Mitgliedsgemeinde Velpke, Mark Kreutzberg, sind der festen Überzeugung, dass durch die vorgesehene Neuausrichtung und Sanierung der Sportanlage in Velpke eine weitere Attraktivitätssteigerung im Samtgemeindebereich, speziell im Grundzentrum Velpke, erfolgt.

Die Förderauswahl für die verbleibenden 400 Millionen Euro soll dann voraussichtlich Anfang 2021 erfolgen. Die Kommunen haben bis zum 30. Oktober 2020 Zeit, Anträge zu stellen und sämtliche Unterlagen beizubringen.

Nähere Informationen gibt es unter https://sport-jugend-kultur.de.

Freiwilligenmanagement in der Samtgemeinde Velpke

Auf Initiative der SPD-Ortsabteilung Velpke wurde ein politischer Antrag an die Samtgemeinde-Verwaltung gestellt, eine zentrale Koordinationsstelle für die Steuerung der Ehrenamtstätigkeit aufzubauen. Dies nicht nur mit der Zielsetzung die Freiwilligkeit in Vereinen und Verbänden zu fördern, sondern auch zur Koordination von Helfergruppen in Krisensituationen (aktuell Corona).

Aufgabenstellung der zentralen Koordinationsstelle:

  • Motivation von Ehrenamtlichen/Freiwilligen
    (u.a. über Würdigung und Wertschätzung)
  • Beratung von Ehrenamtlichen/Freiwilligen
    (u.a. Rechtsfragen)
  • Gewinnung von Ehrenamtlichen/Freiwilligen
    (u.a. Werbung, Zusammenarbeit mit Förderinstitutionen)
  • Einsatzkoordination von Ehrenamtlichen/Freiwilligen
    (wo ist Bedarf, wer bietet sich an)

Begründung:

  • Vereine und Verbände leiden unter der nachlassenden Bereitschaft zur ehrenamtlichen Tätigkeit
  • Steigende Komplexität in der Vereins- und Verbandsarbeit erschwert die Ehrenamtstätigkeit
  • In Krisensituationen (aktuell Corona) ist es erforderlich Helfergruppen zu vernetzen und zu koordinieren

Über den Antrag wird bereits am 07.07.2020 im Rahmen der Samtgemeinde Ratssitzung beraten.

Update 09.07.2020:
Der Antrag wurde am 07.07.2020 vom Rat der Samtgemeinde Velpke einstimmig genehmigt!

Gelebte Solidarität in der Corona Krise

In Zeiten der Corona-Krise solidarisieren sich auch in der Gemeinde Velpke immer mehr Menschen um aktive Hilfe zu leisten. Dies erfolgt meist auf Initiative einzelner Personen über soziale Medien.

So wurde mit Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde eine Helfergruppe gegründet, welche hilfesuchende Menschen bei der Erledigung von Botengängen und Einkäufen unterstützt. Eine weitere Gruppe näht Gesichtsmasken, um den bereits jetzt vorhandenen Engpass zu entgegnen.

In diesen beiden nur beispielhaft erwähnten Gruppen haben sich sehr schnell engagierte Menschen gefunden, um Mitmenschen selbstlos zu unterstützen. Dies verdient höchste Anerkennung.

Leider ist es in einer Zeit mit streng geregelten Kontaktverbot kaum möglich, eine Hilfsgruppe optimal aufzustellen. Darüber hinaus wird es aktuell kaum gelingen, die Hilfsgruppen zu vernetzen und zentral zu unterstützen. Finanzielle Unterstützung erfolgt durch privates Sponsoring.

Wichtig für unsere Gemeinde ist, eine zentrale Koordinationsstelle für die Steuerung der Ehrenamtstätigkeit aufzubauen. Dies nicht nur als Unterstützung in Krisensituationen, sondern auch zur Förderung der Freiwilligkeit in Vereinen und Verbänden.

Wir als Ortsabteilung der SPD Velpke nehmen diese Aufgabenstellung als politischen Auftrag an!

Der politische Nachwuchs wird gefördert

Unter dem Motto “Politik hautnah miterleben” hat der SPD Unterbezirk Helmstedt das Programm 10 unter 20 aufgesetzt. Das Programm richtet sich an politisch interessierte junge Leute im Alter von 16 bis 20 Jahren und umfasst nachfolgendes Angebot:

  • Wochenendseminar „Politische Bildung“ in der Heimvolkshochschule Helmstedt
  • Monatliche Treffen zur Planung und zum Erfahrungsaustausch
  • Besuch verschiedener Sitzungen, u.a. des Stadtrates und des Kreistages sowie deren Fraktionen
  • Hospitationen bei Kommunalvertretern
  • Besuch des Niedersächsischen Landtages (Pate: Jörn Domeier)
  • Fahrt nach Berlin und Besuch des Deutschen Bundestages (Pate: Falko Mohrs)

Niklas Heinzel (17) der sich bereits heute über die politischen Gremien der Gemeinde Velpke hinaus politisch engagiert, durchläuft aktuell dieses spannende und abwechslungsreiche Programm. Niklas erhält dabei nicht nur ungeschminkte Einblicke in die politische Arbeit der SPD, sondern sammelt auch wichtige Erfahrungen für sein zukünftiges politisches Engagement.

Niklas Heinzel (Mitglied der Ortsabteilung Velpke)
Niklas Heinzel (Mitglied der Ortsabteilung Velpke)

Gabriele Jordan im Gemeinderat

Nach dem Ausscheiden von Kai Pommereit aus dem Gemeinderat wurde in der Ratssitzung am 30.01.2020 Gabriele Jordan als neues Ratsmitglied förmlich verpflichtet. Wir wünschen Gabriele viel Erfolg und Spaß und bedanken uns bei Kai für sein gezeigtes Engagement.

Velpke auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Gemeinde

Velpke. Es ist schon lange ein besonderes Anliegen der SPD-Fraktion, die Sicherheit für Radfahrer und die Attraktivität für den Fahrradtourismus in unserer Gemeinde zu erhöhen.

Erste Schritte wurden gemacht, um dieses Ziel in den Gremien und Arbeitsgruppen der Gemeinde zu platzieren. Gewünscht ist zunächst eine ganzheitliche Betrachtung hinsichtlich der Verkehrsinfrastruktur und der Verkehrssicherheit und der Förderung des Fahrradtourismus. In noch zu bildenden fraktionsübergreifenden Arbeitsgruppen würden diese Themen und erforderliche Maßnahmen dann abgestimmt.

Darüber hinaus wird eine Beteiligung in der Arbeitsgemeinschaft “Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen/Bremen” geprüft, welche vom Land Niedersachsen unterstützt wird.

Nicht überall in Velpke und Umgebung ist man so entspannt mit dem Rad unterwegs.

Neben unserer Zielsetzung begrüßt und unterstützt die SPD Fraktion auch bereits gestartete Initiativen anderer politischer Gremien und Ausschüsse zur Verbesserung der Rad- und Wanderwege.

Dabei sein ist alles!

Bereits zum sechsten Mal richtete die Volleyballsparte des Velpker SV ihr Sommer Beachvolleyball-Turnier aus. Sechs Teams fighteten um den sportlichen Erfolg. Wieder dabei, ein Team der SPD-Ortsabteilung Velpke. Nach einer derben Auftaktniederlage konnte sich unsere Mannschaft der SPD im weiteren Turnierverlauf kaum steigern und maximal Sympathiepunkte einfahren.

Das Team der Ortsabteilung Velpke mit der Turnier-Organisatorin Verena Sommer vom Velpker SV.

Viel entscheidender als der sportliche Erfolg war die eigentliche Teilnahme und die damit gelebte Solidarität zum Velpker SV. Am Rande des Spielfelds wurde viel gelacht, es wurden interessante Gespräche geführt und neue Bekanntschaften geknüpft.

Die Ortsabteilung der SPD Velpke bedankt sich für die Ausrichtung des Turniers und ist im kommenden Jahr mit sicher ähnlich sportlichem Erfolg wieder dabei.

Video: Mark Kreutzberg in Aktion.